Intel: App Store für Netbooks kann getestet werden

Notebook Nachdem Intel im letzten Jahr einen App Store für Netbooks angekündigt hatte, nutzte der Chiphersteller die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, um das Portal zu eröffnen, wenn auch nur in einer Betaversion. Das Angebot hört auf den Namen "Intel AppUp Center" und steht derzeit nur in englischer Sprache zur Verfügung. Es wird eine Software angeboten, die man sich auf sein Netbook mit Atom-Prozessor herunterladen kann, um die einzelnen Mini-Programme herunterzuladen. Eine deutsche Ausgabe ist laut Intel geplant.

Derzeit stehen nur vier Apps zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Boxee, ein kleines Programm das die Inhalte von diversen Webangeboten wie Pandora, Flickr und Picasa zugänglich macht. Bei VEEP (Visual Eating & Exercise Program) handelt es sich um einen Ernährungsberater. Newsy kann Videonachrichten zusammenstellen, der Yonoo Desktop vereint die bekanntesten sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und MySpace unter einer Netbook-tauglichen Oberfläche.

Mit einem SDK haben Entwickler die Möglichkeit, eigene Anwendungen zu erstellen. Sie können sich direkt für ein Betriebssystem entscheiden, also Windows oder Moblin, oder sie setzen auf eine Laufzeitumgebung, so dass beide Systeme davon profitieren können. Dazu gehören Adobe Air, Java und Microsofts Silverlight.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden