Adobe: Patch für Lücke in Illustrator erschienen

Sicherheit & Antivirus Die Entwickler von 'Adobe' haben ein Sicherheitsupdate für Illustrator CS3 und CS4 veröffentlicht, welches eine im Dezember entdeckte kritische Sicherheitslücke aus der Welt schafft. Allen Anwendern der Windows- und Mac-Versionen wird die Installation des Updates dringend empfohlen. Durch das Ausnutzen dieser angesprochenen Schwachstelle könnte ein Angreifer einen Buffer Overflow hervorrufen und letztlich Schadcode auf die Systeme der Anwender einschleusen. Die Lücke wurde ursprünglich vom Sicherheitsunternehmen Secunia entdeckt und ist bereits seit Dezember des letzten Jahres bekannt.

Einige Tage nachdem diese Schwachstelle bekannt wurde, teilte Adobe mit, am 8. Januar 2010 einen Patch für das Vektorgrafikprogramm Illustrator veröffentlichen zu wollen. Diese Lücke steht im Zusammenhang mit manipulierten Encapsulated-Postscript-Dateien (.EPS).

Aus der Update-Beschreibung geht hervor, dass die Windows-Nutzer eine zur Verfügung gestellte Datei (MPS.dll) manuell in den Illustrator-Ordner kopieren müssen, um die Lücke beseitigen zu können. Die Nutzer von Mac OS X müssen hingegen einen Ordner kopieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Sony GTK-XB5 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (200 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Sony GTK-XB5 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (200 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Original Amazon-Preis
197,92
Im Preisvergleich ab
168,99
Blitzangebot-Preis
181,99
Ersparnis zu Amazon 8% oder 15,93

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden