Marvell bringt ersten ARM-Prozessor mit vier Kernen

Prozessoren Der Chip-Hersteller Marvell hat auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES in Las Vegas seinen ersten Prozessor mit vier Rechenkernen auf Basis der ARM-Achitektur vorgestellt. Die Cores sind mit jeweils 1,2 Gigahertz getaktet. Sie werden bei grafikintensiven Berechnungen außerdem von einer Reihe von Vektor-Floating-Point-Units unterstützt. Außerdem ist ein separater Decoder für 1080p-HD-Video enthalten. Die Größe des L2-Cache-Speichers liegt bei 512 Kilobyte.

Der Prozessor soll vor allem in High End-Multimedia-Systemen wie Set-top-Boxen für hochauflösendes Fernsehen sowie in Wiedergabegeräten für 3D-Video zum Einsatz kommen, teilte das Unternehmen mit. Diesen will man so einen zusätzlichen Leistungsschub geben.

Die Vorstellung des Produktes ist nicht nur für Marvell, sondern insbesondere auch für ARM ein wichtiger Meilenstein. Der Chip-Entwickler ist seit einiger Zeit bestrebt, seine Plattform im Multi-Core-Bereich voranzutreiben. Damit will man sowohl in den klassischen ARM-Bereichen - Smartphones und Unterhaltungselektronik - aber auch im unteren Bereich des Mobile Computings punkten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden