AMD stellt DirectX-11-Grafikkarten für Notebooks vor

Grafikkarten Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat AMD die ersten DirectX-11-fähigen Grafikkarten für Notebooks vorgestellt. Die Grafikchipfamilie hört auf den Namen Mobility Radeon HD 5000. Die beiden schnellsten Modelle tragen die Produktbezeichnung Mobility Radeon HD 5870 und HD 5850. Sie erinnern damit an die aktuellen High-End-Grafikkarten für den Desktop-PC, die ohne "Mobility" im Namen daherkommen. Im Vergleich dazu besitzen sie aber nur 800 statt 1.600 Shader-Einheiten. Das Speicherinterface ist 128 Bit breit. Der Chip der Mobility Radeon HD 5870 taktet mit 700 MHz und lässt die Notebook-Grafikkarten in neue Leistungsregionen vordringen.

Für den Mittelklasse-Bereich sind die Modelle Mobility Radeon HD 5770, HD 5750 und HD 5650 gedacht, die jeweils über 400 Shader-Einheiten verfügen. Noch langsamer sind die günstigen Geräte HD 5470, HD 5450 und HD 5430. Über den Stromverbrauch macht AMD keine Angaben, dürfte sich aber an der Vorgängergeneration orientiert haben.

Die Besitzer dieser neuen Grafikkarten werden sich darüber freuen, dass sie von AMD zukünftig mit Catalyst-Treibern versorgt werden. Bislang waren die Notebook-Hersteller für neue Treiber verantwortlich und vernachlässigten diesen Bereich oftmals. Wann die mobilen DirectX-11-Grafikkarten im Handel verfügbar sein werden, gab AMD nicht an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu : Fernseher, Receiver & Projektoren
Bis zu : Fernseher, Receiver & Projektoren
Original Amazon-Preis
?
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,97
Ersparnis zu Amazon 0% oder ?

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden