Microsofts Anti-Piraterie-Chef nimmt seinen Hut

Microsoft Der bisherige Chef des Microsoft Genuine Software Programms, das für den Kampf gegen die illegale Verbreitung der Produkte des Softwarekonzerns verantwortlich ist, hat seinen Abschied von dem Unternehmen bekannt gegeben. In einem Blog-Eintrag gab Alex Kochis, Direktor des Genuine Software Programms seinen Rücktritt bekannt. Er werde weiterhin im Bereich der Anti-Piraterie-Technologien tätig sein, so Kochis, der nun nach eigenen Angaben überlegt, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Weitere Angaben machte er zunächst nicht.

Als Chef des Genuine Software Programms war Kochis bei Microsoft für mehrere breit angelegte Maßnahmen zu Bekämpfung der Softwarepiraterie verantwortlich. Unter anderem wurden neue Technologien zur Echtheitsprüfung in Windows und Office integriert. Außerdem ging Microsoft bis zuletzt mit zahlreichen Klagen gegen Anbieter von gefälschter Software vor.

Das Genuine Advantage Programm, für das Kochis ebenfalls zuständig war, sorgte allerdings auch für Kritik. So gab es teilweise Probleme mit der Echtheitsprüfung, weil legal erworbene Versionen von Windows als Fälschungen erkannt wurden. Die Kunden konnten ihre ordnungsgemäß erworbenen Ausgaben von Windows deshalb unter Umständen nicht erfolgreich aktivieren.

Wer die Nachfolge von Alex Kochis antritt, ist derzeit noch unklar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden