Postbank: Sicherheitschip sorgte für Probleme

Wirtschaft & Firmen Laut einem Sprecher der Postbank ist es am Wochenende bei zahlreichen Kunden zu Problemen gekommen, wenn sie mit neueren EC-Karten Geld an Automaten abheben wollten. Dies habe nichts mit den Automaten zu tun, sondern mit einem Sicherheitschip der Karten. Betroffen waren den Bekanntmachungen zufolge neuere Karten, bei denen der EMV-Chip zum Einsatz kommt. Diese Technologie soll die Karten gegen das illegale Kopieren schützen und überdies die Manipulation von gespeicherten Daten auf den Karten unterbinden.

Nicht angesprochen wurde von dem Postbank-Sprecher, wie viele Kunden genau mit dem geschilderten Problem am vergangenen Wochenende zu tun hatten.

Wieso es zu diesen Problemen kam, scheint ebenfalls unklar zu sein. Experten seien derzeit auf der Suche nach den Ursachen, teilte die 'Welt' mit.

Die Entwickler dieser Technologie haben es sich zum Ziel gesetzt, die bisher üblichen Magnetstreifen zu ersetzen. EMV steht für die drei größten Zahlungskarten-Herausgeber Europas: Europay International, MasterCard und VISA.

Die Postbank hat bereits im September 2008 damit begonnen, neue Postbank Girocards mit einem EMV-Chip auszustatten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden