Google Books: Chinesische Autorin erhebt Anklage

Recht, Politik & EU Google wird wegen der Verwendung des Romans "Acid House" auf Google Books von einer chinesischen Romanautorin verklagt. Beide Parteien wurden nun von dem zuständigen Richter zu einem Vergleich aufgefordert, teilte die 'BBC' mit. Laut dem zugehörigen Anwalt verlange die Klägerin Mian Mian eine öffentliche Entscheidung und einen Schadensersatz von 61.000 Yuan, was umgerechnet fast 6200 Euro entspricht.

Nachdem Google über diese Klage informiert wurde, hat man den Titel "Acid House" umgehend aus der Datenbank von Google Books entfernt, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit.

Ende November dieses Jahres wurde der Internetkonzern Google mit Schwierigkeiten wegen der Büchersuche in China konfrontiert. Der Chinesische Autorenbund fordert damals eine Entschädigung seiner Mitglieder, deren Bücher ohne Genehmigung digitalisiert wurden.

In diesem Fall geht es um 17.000 Bücher die Google eingescannt und in die Datenbank aufgenommen hat. Bis zum Jahresende soll der US-amerikanische Internetkonzern nun einen Vorschlag über eine Einigung vorlegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden