Verkauf mobiler Geräte verdoppelt sich bis 2014

Wirtschaft & Firmen Die Zahl der verkauften mobilen Geräte wird sich in den kommenden fünf Jahren weltweit fast verdoppeln. Dabei wächst auch die Bedeutung von Produkten neben dem Handy, dass derzeit noch eine dominante Rolle inne hat. Rund 1,2 Milliarden mobile Geräte gingen im Jahr 2009 über die Ladentische, teilte das Marktforschungsunternehmen ABI Research mit. In die Zählung wurden Handys, Mobile Internet Devices, Netbooks, portable 3G-Modems und mobile Unterhaltungselektronik aufgenommen.

Mobiltelefone haben den größten Anteil, während beispielsweise "nur" 60 Millionen 3G-Modems und 40 Millionen andere Systeme ausgeliefert wurden. Im Jahr 2014 werden es bereits etwa 2,25 Milliarden verkaufte Geräte sein und der Anteil von Handys am Gesamtmarkt sinkt, prognostizierten die Marktforscher.

Man rechnet damit, dass die Verkaufszahlen bei Mobiltelefonen durchschnittlich nur noch um 4 Prozent pro Jahr zulegen. Hersteller von 3G-Modems können sich hingegen auf Zuwachsraten um 40 Prozent freuen, hieß es. Bei Ultra Mobile Devices sollen es sogar 67 Prozent sein.

Hintergrund dieser Entwicklung ist die relativ neue Verfügbarkeit verschiedener Technologien und Geschäftsmodelle in diesen Bereichen. Bei Handys hingegen sind viele Märkte bereits gesättigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden