Panasonic-Akkus sollen Haus mit Strom versorgen

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Panasonic arbeitet derzeit an einem neuen Akku, der ein Einfamilienhaus bis zu einer Woche mit Strom versorgen kann. Diese basieren auf der gebräuchlichen Lithium-Ionen-Technologie. Das Ziel des Unternehmens ist es, das Produkt im Jahr 2011 auf den Markt zu bringen, berichtet 'Physorg'. Es befindet sich aktuell noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Detailliertere Informationen zu den technischen Spezifikationen gab Panasonic daher noch nicht bekannt.

Wie das Unternehmen mitteilte, könne mit dem Einsatz eines solchen Akkus die eigene Stromversorgung aus Solarenergie oder Windkraft aber erleichtert werden. Bisher wird mit Solarzellen auf dem Dach eher tagsüber Strom erzeugt, wenn dieser in einem privaten Haushalt kaum benötigt wird.

An geeigneten Speichermöglichkeiten fehlt es in der Regel noch. Der Akku könnte hier für Abhilfe sorgen und den Umstieg auf regenerative Energien attraktiver machen. Möglich wäre aber auch der Einsatz bei einer herkömmlichen Stromversorgung. Der Akku würde dann zu Tageszeiten aufgeladen, wenn Strom billiger zu haben ist - ähnlich wie es bei Nachtspeicherheizungen der Fall ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Tipp einsenden