Kodak & Samsung beenden Streit um Digicam-Patente

Foto & Digitalkameras Der Kamerahersteller Eastman Kodak hat mitgeteilt, dass der koreanische Elektronikkonzern Samsung sich bereit erklärt hat, eine ungenannte Summe zu zahlen, um einen langwierigen Streit um die Verwendung von patentierten Technologien beizulegen. Vor nicht einmal einer Woche hatte die Internationale Handelsaufsicht der USA entschieden, dass Samsung zwei Patente von Kodak verletzt. Kodak hatte Klage eingereicht, weil Samsung bei seinen Kamera-Handys eine Reihe von Patenten verletzt, die das Unternehmen in den Jahren 1993 bis 2001 erworben hatte.

Kodak besitzt insgesamt mehr als 1000 Patente auf Digital-Imaging-Technologien, die bei fast allen heute erhältlichen Digitalkameras auf die eine oder andere Art und Weise genutzt werden. Im Rahmen ihrer Einigung wollen die Unternehmen nun ein Lizenzabkommen erarbeiten, von dem letztlich beide profitieren.

Kodak hatte auch gegen den koreanischen Handyhersteller LG Klage eingereicht, weil dieser angeblich Handys mit Digitalkameras importiert hatte, die ebenfalls Patente verletzen. Mittlerweile hat man sich auch mit LG geeinigt, was den Verkauf von OLED-Technologien einschließt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Luckies of London LUKPRO Smartphone
Luckies of London LUKPRO Smartphone
Original Amazon-Preis
25,27
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,35
Ersparnis zu Amazon 16% oder 3,92
Nur bei Amazon erhältlich

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

Tipp einsenden