RIM kämpft mit Problemen im Blackberry-System

Mobiles Internet Research in Motion (RIM) hat bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage mit Ausfällen in seinem Blackberry-Service zu kämpfen. Betroffen sind vor allem Nutzer in Nordamerika, teilte das Unternehmen mit. Die Probleme führen zu einer langsamen Zustellung von E-Mails. "Unser Technik-Team arbeitet derzeit an der Lösung der Schwierigkeiten", werden Anrufer bei der Support-Hotline informiert. Welchen Umfang die Probleme genau haben, ist derzeit allerdings noch unklar.

Angesichts zahlreicher Klagen von Nutzern auf Twitter und anderen Social Networking-Plattformen kann man aber darauf schließen, dass eine recht große Zahl von Kunden betroffen ist. Research in Motion konnte bisher noch keine Prognose abgeben, bis wann die Probleme behoben sein werden.

Bereits in der vergangenen Woche war das E-Mail-System für mehrere Stunden ausgefallen. Viele Blackberry-Nutzer erhielten in dieser Zeit keine Nachrichten mehr zugestellt. Über die Ursachen machte der Betreiber des Systems keine Angaben. Der letzte größere Ausfall datiert auf den Februar 2008, als ein fehlerhaftes Software-Upgrade die Systeme lahmlegte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Bqeel Z83V MINI PC Windows 10 Linux Smart Mini Desktop-PC mit Intel Atom x5-Z8350 Prozessor Intel HD Graphik 400 2GB DDR3+ 32GB ROM doppelte Bildschirmdarstellung über VGA und HDMI-VideoausgangBqeel Z83V MINI PC Windows 10 Linux Smart Mini Desktop-PC mit Intel Atom x5-Z8350 Prozessor Intel HD Graphik 400 2GB DDR3+ 32GB ROM doppelte Bildschirmdarstellung über VGA und HDMI-Videoausgang
Original Amazon-Preis
114,99
Im Preisvergleich ab
114,99
Blitzangebot-Preis
91,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 23
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden