Dokument über Lücke der Predator-Drohnen im Netz

Internet & Webdienste In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass es Irakern gelungen sei, die Videoübertragungen aus ferngesteuerten Drohnen des Typs Predator mit der Hilfe einer 26 US-Dollar teuren Software abzufangen. Zu diesem Thema wurde nun ein Dokument auf 'Wikileaks' veröffentlicht. Darin sind neben zahlreichen Informationen auch Bilder und Illustrationen zu der Sicherheitslücke bei den US-amerikanischen Drohnen enthalten.

Aus den kürzlich veröffentlichten Berichten geht hervor, dass es bislang keine Belege dafür gibt, dass die Kontrolle über die Drohnen erfolgreich übernommen wurde.

Dennoch war es offenbar möglich, die Videoübertragung abzufangen. Die hierfür notwendige Software "Sky Grabber" wird angeblich zum Preis von 26 US-Dollar angeboten.

Laut dem Pentagon wurde das Problem schon vor Längerem aus der Welt geschafft.

Mit einer verschlüsselten Übertragung der Inhalte könne man allerdings erst 2014 rechnen. Eine Aufrüstung ist in diesem Zusammenhang momentan nicht vorgesehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Original Amazon-Preis
2.359,00
Im Preisvergleich ab
2.299,00
Blitzangebot-Preis
1.887,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 471,80

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden