Google gibt Etherpad als Open Source frei

Internet & Webdienste Anfang Dezember dieses Jahres wurde die Übernahme des Etherpad-Betreibers Appjet durch den Internetkonzern Google bekannt. Zunächst hieß es, dass man den Web-Editor schrittweise einstellen werde. Da diese Ankündigung in den Kreisen der Anwender jedoch heftig kritisiert wurde, hat sich Google dazu entschlossen, Etherpad als Open Source freigeben zu wollen. Am vergangenen Donnerstag wurde diese Ankündigung in die Tat umgesetzt und der Quellcode der Echtzeit-Online-Kollaborationslösung Etherpad unter der Apache Licence 2.0 freigegeben.

Somit steht es allen interessierten Anwendern frei, Etherpad auf einem eigenen Server zu installieren und zu verwenden, heißt es auf dem offiziellen Blog. Auch nach der Schließung des Dienstes kann der Web-Editor somit in bekannter Form verwendet werden.

Mit Etherpad können die Anwender in Echtzeit und in Zusammenarbeit mit anderen Entwicklern über einen webbasierten Editor an Projekten arbeiten. Die Entwickler von Etherpad will Google künftig mit der Arbeit an Google Wave beschäftigen.

Ende März des kommenden Jahres wird Google den Online-Dienst Etherpad sodann offiziell schließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden