Blackberry-Hersteller RIM kann Gewinn ausbauen

Wirtschaft & Firmen Der kanadische BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) konnte im abgelaufenen Quartal seinen Gewinn um über 50 Prozent steigern. Die hauseigenen Smartphones will RIM künftig auf dem Massenmarkt präsentieren. Der große Kundenstamm von Research in Motion besteht gegenwärtig aus Geschäftsleuten. Den nun bekannt gemachten Angaben zufolge soll sich dies allerdings schon in absehbarer Zeit ändern. Mit deutlich aggressiveren Kampagnen will RIM in Zukunft neue Kunden auf dem Markt der Smartphones für sich gewinnen.

Während das konkurrierende Unternehmen Palm erneut rote Zahlen schrieb, stiegen die Papiere von RIM um über zwölf Prozent an, teilte die 'BBC' mit.

Im dritten Quartal dieses Jahres verzeichnete Research in Motion den getroffenen Angaben zufolge einen Gewinnsprung von 59 Prozent auf über 628 Millionen US-Dollar.

Zudem konnte das kanadische Unternehmen den Umsatz um 41 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar ausbauen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Tipp einsenden