Ubuntu-Gründer gibt CEO-Posten bei Canonical ab

Linux Mark Shuttleworth gibt seinen Posten als Chief Executive Officer (CEO) bei Canonical auf. Canonical ist das kommerziell arbeitende Unternehmen hinter der freien Linux-Distribution Ubuntu. An die Stelle von Shuttleworth tritt ab 1. Januar Jane Silber. Silber ist bisher als Chief Operations Officer (COO) bei Canonical tätig. Shuttleworth selbst wird weiterhin für Canonical tätig sein, wobei sein künftiger Schwerpunkt auf der Arbeit an der Desktop-Variante von Ubuntu, den Cloud-Computing-Angeboten des Unternehmens und dem Kontakt zu den Partnern aus der IT-Industrie liegen wird.

Jane Silber soll in ihrer neuen Position als Chefin von Canonical mehr Arbeit in die Entwicklung der Enterprise-Produkte des Unternehmens für Firmenkunden investieren. Dabei soll es vor allem darum gehen, mehr Einnahmen mit den Firmenprodukten zu erzielen.

Silber kam bereits kurz nach der Gründung von Canonical vor rund fünf Jahren zu dem Unternehmen. Mark Shuttleworth war zuvor mit Internet-Firmen zum Milliardär geworden und gründete Ubuntu und Canonical unter anderem als Reaktion auf Red Hat und SuSE Linux, um eine qualitativ hochwertige Linux-Distribution für Privatanwender zu schaffen.

Durch die personellen Veränderungen soll Canonical langfristig zu einem gewinnbringenden Unternehmen werden. Bisher erwirtschaftet die Firma noch keine Profite.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden