goo.gl: Google startet eigenen Dienst für Kurz-URLs

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat heute einen neuen Dienst gestartet, mit dem sich lange Web-Adressen in kurze, handliche URLs packen lassen. Dazu wird die Domain goo.gl genutzt, heißt es in der Ankündigung. Mikroblogging-Dienste wie Twitter werden immer beliebter. Das gilt auch für die kleinen Status-Updates in sozialen Netzwerken wie StudiVZ, Facebook und MySpace. Der Platz für persönliche Nachrichten ist in den meisten Fällen auf wenige Zeichen begrenzt. Will man einen Link einfügen, ist der Platz dadurch oftmals schon ausgefüllt.

Mit dem Google URL Shortener, so die offizielle Bezeichnung des neuen Dienstes, kann man diese langen URLs verkleinern. Dazu generiert der Dienst einen neuen, sehr kurzen Link, der auf die gewünschte Website weiterleitet. Viele andere Unternehmen haben vergleichbare Angebote.

Derzeit lässt sich der Google URL Shortener ausschließlich in Zusammenhang mit der Google Toolbar und FeedBurner benutzen. Eine andere Möglichkeit zur Nutzung der Kurz-URL goo.gl gibt es noch nicht. Google preist vor allem die Erreichbarkeit des Dienstes an, da die zuverlässige Infrastruktur des Suchmaschinenbetreibers genutzt wird. Weiterhin wird automatisch überprüft, ob der Link möglicherweise zu einer gefährlichen Website führt. Auch in die Geschwindigkeit des Dienstes hat man nach eigenen Angaben viel Arbeit investiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden