Picasa 3.6 mit gemeinsamen Fotoalben und mehr

Bildbearbeitung Der Suchmaschinenbetreiber Google hat eine neue Version seines Fotoprogramms Picasa veröffentlicht. Mit der Ausgabe 3.6 kann man erstmals auch Fotos zu Onlinealben hinzufügen, die gemeinschaftlich verwaltet werden. Die Picasa-Webalben enthalten diese Funktion bereits seit August 2009, jetzt wird sie auch von der Desktopanwendung unterstützt. Gibt man ein Album frei und lädt andere Leute zum Bearbeiten ein, kann man alle Fotos eines gemeinschaftlich besuchten Ereignisses sammeln und verwalten.

Zudem wurden in Picasa 3.6 Verbesserungen an der Gesichtserkennung vorgenommen. So lassen sich erkannte Personen automatisch benennen. Außerdem kann man individuelle Schnittgrößen nun speichern. Beim Bildimport kann nun die Art und Weise der Sortierung ausgewählt werden. Entscheidung man sich für eine chronologische Sortierung, so werden automatisch Ordner für jedes Datum angelegt.

Ein weiteres wichtiges Feature ist das Speichern der aufgenommenen Fotos in der originalen JPEG-Kompression in den Picasa-Webalben. Picasa 3.6 steht derzeit nur in englischer Sprache zur Verfügung und unterstützt Windows und Mac OS X.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden