802.11ac: IEEE arbeitet an Gigabit-WLAN-Standard

Forschung & Wissenschaft Der WLAN-Standard 802.11ac soll Datenübertragungsraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Eine Arbeitsgruppe des Institute of Electrical and Electronical Engineers (IEEE) hat nun mit der Entwicklung begonnen. Auch weiterhin wollen die Entwickler auf den Gigahertz-Frequenzbereich setzen. Allerdings will man anstelle der bei WLAN üblichen 20-Megahertz-Kanäle auf 80- und 160-Megahertz-Kanäle setzen. Davon verspricht sich die Arbeitsgruppe einen deutlich höheren Datendurchsatz.

Die Bedeutung dieses Standards hänge unter anderem vom Ausbau einer entsprechenden Glasfasernetzinfrastruktur ab, teilte 'derStandard' mit.

Im Falle bestehende Flaschenhälse könnten die Nutzer möglicherweise nicht die Vorzüge modernster WLAN-Technik ausnutzen, heißt es.

Am 12. September dieses Jahres wurde 802.11n vom IEEE als offizieller Standard verabschiedet. Mit diesem Standard lassen sich durch MIMO (Mulitple-Input-Multiple-Output) bereits Übertragungsraten von bis zu 600 Megabit pro Sekunde erzielen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden