Microsoft startet Personensuchmaschine EntityCube

Microsoft Microsoft hat ein neues Webangebot gestartet, das die auf diversen Websites verfügbaren Informationen über eine Person über eine Art Suchmaschine zentral verfügbar macht. Das EntityCube genannte Projekt verschafft prakisch jedem eine Art Lexikoneintrag. Die nun verfügbare Testversion sammelt biografische Informationen zu jeder Person, deren Name im Internet genannt wird. Letztlich kann der Anwender so diverse Angaben abrufen, die umfangreich Auskunft über das Leben und Wirken der gesuchten Person geben können. Auch Beziehungen zu anderen Personen können nachvollzogen werden.


Das System versucht dabei, Informationen zu Personen mit dem gleichen Namen zu trennen, was allerdings noch nicht immer einwandfrei funktioniert. So fördert eine Suche nach der Tennislegende Steffi Graf auch Ergebnisse über einen gleichnamigen Hund zutage.

EntityCube wird von Microsofts Forschungsabteilung entwickelt. Es ist also noch nicht klar, ob es Teil eines kommerziellen Angebots werden soll. Möglicherweise strebt Microsoft aber eine Integration mit der Suchmaschine Bing an, die seit der letzten Woche über eine Funktion verfügt, die die wichtigsten Informationen aus verschiedenen Suchergebnissen zentral anzeigt.

Weitere Informationen: EntityCube.Research.Microsoft.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden