WPA Cracker knackt WLAN-Passwörter für 17 Dollar

Internet & Webdienste Eine US-amerikanische Firma hat sich darauf spezialisiert, WPA-Schlüssel für interessierte Kunden zu knacken. Diesbezüglich bedient sich das Unternehmen dem sogenannten Cloud-Computing. Zum Entschlüsseln der WLAN-Passwörter greift man bei 'WPA Cracker' auf die Rechenleistung von über 400 CPUs zurück, um eine Wörterbuch-Attacke durchzuführen. Mehr als 135 Millionen Einträge stehen hierbei zur Verfügung, heißt es in einem Artikel von 'Register'. Entschlüsselungsversuche startet das Unternehmen sowohl bei WPA- als auch bei WPA2-Schlüsseln.

Den Kunden stellt das Unternehmen sodann 17 US-Dollar in Rechnung. In den meisten Fällen sei die Arbeit in 40 Minuten erledigt. Durchaus schneller vonstattengehen soll dieses Unterfangen, wenn alle 400 CPUs eingesetzt werden. Dafür berechnet WPA Cracker sodann den doppelten Preis.

Eine Erfolgsgarantie gibt man den Kunden allerdings nicht. Sollte der Schlüssel nicht in den Wörterbüchern vorhanden sein, so kann dieser auch nicht ermittelt werden.

Die Kunden müssen diesbezüglich einen Mitschnitt des WLAN-Verkehrs im PCAP-Format, der kleiner als 10 MByte sein muss, aufzeichnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden