PC-Spiel 'Aliens vs. Predator' in Australien verboten

PC-Spiele Der noch in Entwicklung befindliche Shooter "Aliens vs. Predator" wird in Australien nicht auf den Markt kommen, zumindest nicht in der aktuellen Version. Das zuständige Classification Operations Board of Australia hat eine Klassifizierung verweigert. Der Publisher SEGA hat in einer Stellungnahme erklärt, dass man alle Möglichkeiten ausschöpfen wird, um das Spiel dennoch in Australien verkaufen zu können, berichtet 'Gamespot'. Dazu gehört auch eine Kürzung, bei der man die zahlreichen brutalen Szenen herausschneiden würde.

"Aliens vs. Predator" wird auch in Deutschland nicht in den Handel kommen. SEGA hatte im November angekündigt, dass der hohe Gewaltgrad dafür sorgen wird, dass man von der USK keine Alterseinstufung erhalten wird. Deshalb hat man bereits im Vorfeld auf eine Veröffentlichung in Deutschland verzichtet.

In "Aliens vs. Predator" kann man aus der Ego-Perspektive drei Kampagnen bestreiten. Dabei schlüpft man entweder in die Rolle eines Marines, des Predators oder des Aliens. Zudem wird es einen Multiplayer-Modus geben, in dem alle drei Parteien gegeneinander antreten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden