Nokia entwickelt neues Userinterface für Symbian

Handys & Smartphones Auf dem Smartphone-Markt kann Nokia seit geraumer Zeit nicht mehr mit der Konkurrenz aus dem Hause Google, Microsoft und Apple mithalten. Die Finnen kündigten deshalb jetzt ein neues Userinterface für Symbian an. "2010 werden wir die User-Experience vorantreiben und die Fortschritte werden Symbian-Nutzer zu einem Interface auf einer neuen Stufe führen", erklärte Olli-Pekka Kallasvuo, der Chef von Nokia. Das Userinterface soll auf Qt basieren. Ein erstes Smartphone mit dieser Technologie soll in der ersten Jahreshälfte 2010 auf den Markt kommen - ein zweites folgt in der zweiten Hälfte.

Die neue grafische Oberfläche bietet laut Nokia eine "wundervolle Grafik" und Multitouch-Unterstützung. Zudem will man die Leistung des Systems verdreifachen. Obwohl die ersten Geräte bereits im Laufe des nächsten Jahres erhältlich sein werden, wird man die Arbeiten an Symbian mit Qt-Interface erst Ende 2010 abschließen.

Auf seinem jährlichen Kapitalmarkttag kündigte Nokia zudem einen mobilen Computer auf Basis des Linux-Betriebssystems Maemo 6 an. Es enthält Qt 4.6 sowie einige weitere APIs des Qt Mobility Project. Außerdem will man einen UPnP-Media-Server integrieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden