Spammer zu 15 Millionen Dollar Geldstrafe verurteilt

Spam & Phishing Der Neuseeländer Lance Atkinson wurde vom Bundesbezirksgericht im US-Bundesstaat Illinois zu einer Geldstrafe von 15,15 Millionen US-Dollar verurteilt, da er gegen Anti-Spam-Gesetze verstoßen hat (Urteil im PDF-Format). Die Verurteilung erfolgte auf Antrag der US-Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission (FTC). Sie bezeichnet Atkinson zusammen mit seinem Mitstreiter Jody Smith, der in den USA lebt, als den derzeit aktivsten Spammer. Dabei beruft man sich auf die Daten der Anti-Spam-Organisation Spamhaus.

Die beiden Spammer nutzen verschiedene Unternehmen als Tarnung, um mit anderen Spammern ein Partnerprogramm namens "Affking" zu betreiben, über das Milliarden unerwünschte E-Mails verschickt wurden. Man warb vor allem für Potenzmittel, Antidepressiva und Diätpillen.

Bereits 2005 hatte die FTC eine Strafe über 2,2 Millionen US-Dollar gegen den Spammer Atkinson erwirkt. Allerdings machte er danach unbeeindruckt weiter. Ende 2007 gestand er dann gegenüber neuseeländischen Behörden seine illegalen Aktivitäten. Dort musste er umgerechnet 51.000 Euro Strafe zahlen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden