Black Friday: Weihnachtsgeschäft beginnt sparsam

Wirtschaft & Firmen Rund zwölf Millionen US-Amerikaner nahmen sich den traditionellen Startschuss für das Weihnachtsgeschäft zum Anlass und begaben sich auf die Suche nach ersten Geschenken. Der Großteil der Konsumenten hatte es auf Billigangebote abgesehen, teilte 'derStandard' mit. Auch wenn gegenwärtig noch keine handfesten Zahlen über das Einkaufsverhalten vom Black Friday vorliegen, sagte ein Marktforscher gegenüber der New York Times, dass die zum vollen Preis angebotenen Artikel auf sehr wenig Interesse in den Kreisen der Einkäufer stoßen.

Im Vergleich zum vergangen Kalenderjahr sollen die Schlangen vor den Geschäften jedoch deutlich länger gewesen sein. Trotzdem scheinen sich die Konsumenten auch in diesem Jahr sehr genau zu überlegen, wofür sie ihr Geld ausgeben, heißt es in verschiedenen Berichten über den Black Friday.

Der US-amerikanische Einzelhandelsverband geht davon aus, dass sich am verlängerten Thanksgiving-Wochenende insgesamt 134 Millionen Amerikaner auf Einkaufstour begeben. Unter anderem soll in diesem Jahr die hohe Arbeitslosenzahl von über zehn Prozent die Kauflaune negativ beeinflussen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Original Amazon-Preis
397,88
Im Preisvergleich ab
389,89
Blitzangebot-Preis
349,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 48,88

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden