Asus-Mainboard lässt sich per Handy übertakten

Desktop-PCs Am Wochenende findet im schwedischen Jönköping die LAN- und Demoparty "Dreamhack Winter" statt. Der Elektronikhersteller Asus will diesen Anlass nutzen, um ein neues Mainboard für extreme Übertaktungen vorzustellen. Dabei handelt es sich um das "Maximus III Extreme", das bereits USB 3.0 bietet, fünf PCIe-x16-Slots aufweist und sich per Handy steuern lässt. Bislang ist noch kein Liefertermin bekannt - auch einen Preis nennt Asus nicht. Jedoch dürfte es in der Preisklasse über 200 Euro angesiedelt sein.

Um fünf PCI-Express-Karten im x16-Format aufnehmen zu können, reichen die Datenleitungen des P55-Chipsatzes nicht aus. Deshalb wird Asus wohl ein PCIe-Switch von PLX einsetzen. Um den USB-3.0-Support kümmert sich ein entsprechender Controller von NEC. Für die 6-GBit-SATA-Anschlüsse sorgt Marvell.

Das verbaute Bluetooth-Modul kann verschiedene Funktionen ausführen, die über einen Schalter am ATX-Anschlussfeld gewechselt werden. So wird man nicht nur die Audio- und Datenübertragung per Bluetooth ermöglichen, sondern auch eine Fernsteuerung des Mainboards. Asus spricht dabei konkret von Übertaktungsfunktionen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden