Italien: Kommafehler stürzt Postbank ins Chaos

Wirtschaft & Firmen Zahlreiche Italiener fanden ihr Bank-Konto gestern mit einem großen Minus-Betrag vor und konnten plötzlich nicht mehr mit Kreditkarten zahlen oder Geld am Automaten abheben. Schuld an dem Problem war ein schlichter Komma-Fehler bei der Poste Italiane, der italienischen Variante der Postbank. Wie das Unternehmen laut einem Bericht der Tageszeitung 'Il Sore 24 Ore' mitteilte, trat dieser im Zuge eines Technik-Updates auf. Das Problem sollte bis zum gestrigen Abend wieder behoben sein.

Das Überweisungssystem, in das sich der Fehler eingeschlichen hatte, ignorierte schlicht das Komma bei den angegeben Geldbeträgen. Wer beispielsweise eine Überweisung von 115,00 Euro tätigen wollte, verschickte plötzlich 11.500 Euro an den Empfänger.

Das sorgte bei den meisten Menschen dafür, dass ihre Konten sofort leer bzw. weit überzogen waren. Die Bank entschuldigte sich für das Problem und wird die Gelder zurückbuchen. Auch in die Berechnung der Jahreszinsen für Dispo-Kredite werde die Konten-Überziehung nicht einfließen, sicherte man zu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden