Scientology-Hacker wurde zu Haftstrafe verurteilt

Recht, Politik & EU Der 19-jährige Dmitriy Guzner aus dem US-Bundesstaat New Jersey wurde wegen seines DoS-Angriffs im Januar 2008 auf die Webseite der Scientology-Sekte verurteilt. Er soll ein Jahr lang hinter Gitter. Er führte seine Aktion im Rahmen einer größeren Kampagne des Anonymous-Netzwerkes durch. Dabei störten zahlreiche Aktivisten mit mehreren über 8.000 Telefonanrufen, 3,6 Millionen von E-Mails und rund 141 Million Abrufen der Scientology-Seite die Kommunikationsfähigkeiten der Sekte. Hinzu kamen allerdings auch Bombendrohungen und Drohanrufe bei den Führern der Organisation.

Guzner bekannte sich in dem Verfahren des Angriffs für schuldig. Der Urteilsspruch fiel noch vergleichsweise milde aus. Das Gesetz sieht eine Höchststrafe von zehn Jahren vor. Der zuständige Richter verpflichtete Guzner außerdem zu einer Zahlung von 37.500 Dollar Schadensersatz, was weitaus weniger ist, als die von Scientology geforderten 119.500 Dollar.

Die Anwendung illegaler Aktionen im Kampf gegen Scientology ist im Anonymous-Netzwerk, das als sehr lose Organisation aus dem 4chan-Forum heraus entstand, und seinem Umfeld durchaus umstritten. So betonte auch der Scientology-Experte Mark Bunker, der Anonymous über YouTube-Videos mit Hintergrundwissen versorgt und respektvoll als "Wise Beard Man" bezeichnet wird, dass er kein Teil des Netzwerkes sein will, solange dessen Anhänger bei ihren Aktivitäten gegen das Gesetz verstoßen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden