VZnet & LinkedIn bringen Programmierschnittstellen

Internet & Webdienste Sowohl die VZ-Netzwerke als auch die Betreiber von LinkedIn wollen externen Entwicklern künftig eine Programmierschnittstelle anbieten. Die Schnittstelle von LinkedIn wird unter anderem auch Microsoft für Outlook 2010 nutzen. Das Soziale Netzwerk LinkedIn verfügt gegenwärtig über 52 Millionen Mitglieder. Interessierte Entwickler können ab sofort auf eine zur Verfügung gestellte Schnittstelle zurückgreifen. Die Betreiber des Netzwerks wollen damit die Entwicklung von neuen Applikationen fördern.

Als eines der ersten Unternehmen wird Microsoft diese Schnittstelle verwenden, um die Erweiterung Outlook Social Connector auf den Weg zu bringen. Die Anwender sollen damit stets die Netzwerkaktivitäten der anderen Benutzer im Auge behalten können.

Und auch die Betreiber von StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ wollen eine Programmierschnittstelle öffnen. Diese soll ab dem 7. Dezember dieses Jahres verfügbar sein und allen Interessierten das Entwickeln von Anwendungen ermöglichen.

In einer bereits zugänglichen Sandbox können Programmierer ihre Anwendungen schon jetzt ausprobieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden