US-Forscher arbeiten an LED-Tätowierungen

Forschung & Wissenschaft US-amerikanische Forscher von der Universität in Pennsylvania sind verschiedenen Medienberichten zufolge damit beschäftigt, flexible Schaltkreise unter die Haut zu implantieren. Dadurch sollen sich Leuchtsignale durch die Haut schicken lassen. Angewendet werden soll diese Technologie im Bereich der Medizin. Erste Versuche haben die Forscher bereits an Mäusen durchgeführt. Durch diese kleinen Leuchtdioden (LEDs) könne man beispielsweise elektronische Tätowierungen ermöglichen.

Dank einem speziellen Trägermaterial sollen die Chips äußerst flexibel sein. Diese Schaltkreise sind nur 250 Nanometer dünn und einen Millimeter lang. Folglich soll auch eine Implantation unter die Haut kein Hindernis darstellen, heißt es in einem Artikel von 'Wired'.

Unter anderem könnten von solch einer Technologie Diabetiker profitieren. In diesem Fall sei es denkbar, die Höhe des Blutzuckers farblich darzustellen. Obendrein könne man die Chips als Schaltkreise für elektronische Prothesen verwenden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden