Microsoft und Murdoch: Gemeinsam gegen Google

Wirtschaft & Firmen Microsoft verhandelt derzeit offenbar mit Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp. über ein Abkommen zum Umgang seiner Suchmaschine Bing mit dessen Nachrichtenangeboten im Internet. Bestandteil der Gespräche soll auch das Aussperren der Google-Spider von den Webseiten der News Corp. sein, berichtete die britische Wirtschaftszeitung 'Financial Times' unter Berufung auf informierte Kreise. Aber auch mit anderen Seitenbetreibern führe Microsoft solche Verhandlungen, hieß es.

Murdoch hatte kürzlich bereits darüber gesprochen, dass man die Google-Spider wohl demnächst aussperren will. Hintergrund sind Klagen der Inhalteanbieter darüber, dass sie selbst mit ihren Angeboten relativ wenig Geld einnehmen, Google aber mit der Listung ihres Contents in seiner Suchmaschine Milliarden umsetzt.

Der Deal mit Microsoft könnte hier für beide Seiten Vorteile haben und beispielhaft für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Betreibern von Suchmaschinen und Inhalte-Anbietern sein. So würde der Software-Konzern der News Corp. wohl Geld dafür zahlen, deren Inhalte weiter in den Index von Bing aufnehmen zu dürfen.

Andererseits würden für viele Nutzer wichtige Inhalte nicht mehr in den Ergebnislisten von Google auftauchen. Dies könnte Bing aufwerten. Zum Angebot der News Corp. gehören zahlreiche populäre Angebote von der renommierten US-Wirtschaftszeitung 'Wall Street Journal' bis hin zum britischen Boulevard-Blatt Sun.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren114
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden