Google schaltet Voice-Vorgänger "GrandCentral" ab

Internet & Webdienste Das Internetunternehmen Google teilte am gestrigen Samstag den Kunden von GrandCentral via E-Mail mit, dass man das bisherige Angebot bis zum Jahresende vom Netz nehmen wird. Grancentral wurde 2007 von Google übernommen. Auf dieser Technologie basiert der Telefonie-Dienst Google Voice. Dabei erhalten die Nutzer eine kostenlose Telefonnummer zur Verfügung gestellt, mit der sich Anrufe an verschiedene Telefonnummern weiterleiten lassen. Obendrein gibt Google den Nutzern die Möglichkeit, einen Anrufbeantworter zu schalten und Kurznachrichten über Voice zu verschicken.

An der Tatsache, dass Google Voice gegenwärtig nur auf Einladung genutzt werden kann, könnte sich laut einem Artikel von 'CNet' schon in naher Zukunft etwas ändern. In der Schließung von GrandCentral sieht man dafür offenbar ein Indiz gegeben.

Erst kürzlich hat Google die Internet-Telefoniefirma Gizmo5 für rund 30 Millionen US-Dollar übernommen. Gizmo5 ist in den Grundzügen dem VoIP-Dienst Skype sehr ähnlich und die Technologie wird vermutlich in bisher unbekannten Ausmaßen auch in Google Voice einfließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:55 Uhr Handgefertigte e Ledergeldbörse mit viel Stauraum aus echtem Rind-Leder, Modell 3550, Farbe:
Handgefertigte e Ledergeldbörse mit viel Stauraum aus echtem Rind-Leder, Modell 3550, Farbe:
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,66
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,24
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden