Sony sieht sich nach Einbruch wieder auf Kurs

Wirtschaft & Firmen Beim japanischen Elektronik- und Unterhaltungskonzern Sony sieht man sich auf einem guten Weg. Insbesondere erwartet man in der Produktion von Fernsehern und in der Gaming-Sparte wieder schwarze Zahlen. Bis zum Ende des kommenden Geschäftsjahres will man beide Abteilungen wieder profitabel machen, teilte das Unternehmen mit. Zwei Jahre später sollen im operativen Geschäft mindestens Margen in Höhe von 5 Prozent erzielt werden, hieß es weiter.

Das laufende Geschäftsjahr will der Konzern mit einem Verlust von "nur noch" rund 1 Milliarde Dollar beenden. In früheren Prognosen ging das Management noch von einem Fehlbetrag von 1,35 Milliarden Dollar aus. Das Sparprogramm habe man aber erfolgreicher umsetzen können als erwartet.

Sony kämpft bereits seit Jahren immer wieder mit schlechten Ergebnissen. Seit längerer Zeit läuft deshalb bereits eine umfassende Restrukturierung, im Zuge derer bereits verschiedene Geschäftsbereiche und Werke geschlossen wurden. Die Weltwirtschaftskrise sorgte zuletzt allerdings dafür, dass sich diese Maßnahmen bislang nur bedingt auf die Bilanzen auswirkten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:15 Uhr HEGG - Smartwatches ( + )
HEGG - Smartwatches ( + )
Original Amazon-Preis
49,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
37,45
Ersparnis zu Amazon 25% oder 12,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden