Ericsson beschleunigt EDGE auf 1 MBit/s

Mobiles Internet Das iPhone von Apple hat in Deutschland dafür gesorgt, dass die Mobilfunker ihr GSM-Netz EDGE-fähig gemacht haben. Steht kein UMTS zur Verfügung, kann man heute fast überall via EDGE im Internet surfen, wenn auch nur ziemlich langsam. Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat jetzt ein Update für seine Netzwerkhardware veröffentlicht, mit dem "Evolved EDGE" oder "EDGE Evolution" eingeführt wird. Der Download via EDGE wird damit auf 1 MBit/s beschleunigt - bislang waren es maximal 200 KBit/s.

Positiv ist, dass für diese Technologie auf der Seite der Mobilfunker keine neue Hardware benötigt wird. Allerdings müssen die Empfangsgeräte der Kunden, um genauer zu sein die Handys, angepasst werden. Bislang gibt es allerdings kein Smartphone, das Evolved EDGE unterstützt.

Derzeit wird das Software-Update in den Netzen europäischer und asiatischer Betreiber getestet. Auch Nokia Siemens und Nortel arbeiten bereits an der Verbesserung für EDGE und werden in absehbarer Zeit ein entsprechendes Update veröffentlichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr ANEWKODI AC600 Dual Band 5GHz 433Mbps/2.4Ghz 150Mbps Mini Wifi Adapter
ANEWKODI AC600 Dual Band 5GHz 433Mbps/2.4Ghz 150Mbps Mini Wifi Adapter
Original Amazon-Preis
14,50
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 2,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden