Microsoft zeigt innovatives Tool für visuelle Suche

Internet & Webdienste Die Microsoft Live Labs haben ein neues Tool namens Pivot veröffentlicht, mit dem sich große Datenmengen auf innovative Art und Weise darstellen und durchsuchen lassen. Die Funktionsweise lässt sich am besten an einem Beispiel erklären. Zuerst muss sich der Anwender für eine Informationssammlung entscheiden, eine so genannte Collection (Sammlung). Dabei kann es sich um beliebige Daten handeln, beispielsweise alle Wikipedia-Artikel, Hunderassen oder auch Autos. Entscheidet man sich für die Autos, bekommt man zuerst einen Überblick über alle bekannten Automodelle.

Get Microsoft Silverlight

Nun kann man die Darstellung mit Hilfe von Filtern nach bestimmten Kriterien eingrenzen. So kann das Baujahr variiert werden, die Bauart kann ausgewählt werden und auch die Leistung kann man variieren. Der anfangs riesige Datenbestand wird dabei immer kleiner, bis man genau das vor sich hat, was man gesucht hat.

Die Idee hinter Pivot ist aber eine andere: Man will riesige Datenmengen, egal woher sie kommen, in einer Übersicht darstellen. Vor allem für Unternehmen könnte dies interessant sein, da man bei wichtigen Entscheidungen viele Dinge berücksichtigen muss. Welche Ideen Microsoft mit diesem experimentellen Tool verwirklichen will, wird in einem Video gezeigt.

Microsoft Live Labs Pivot lässt sich in einer Vorabversion herunterladen. Um es nutzen zu können, benötigt man jedoch eine Einladung. Diese kann man auf getpivot.com beantragen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden