Hasso Plattner-Institut feiert 10. Geburtstag

Forschung & Wissenschaft Das Potsdamer Hasso Plattner-Institut feiert aktuell sein zehnjähriges Bestehen. Im Zuge dessen hat der SAP-Mitbegründer und Wissenschaftsmäzen Hasso Plattner die "HPI-Initiative 010" gestartet. Er wolle damit der Spitzen-Forschung und -Lehre in der Informatik zusätzlichen Schub geben, die Innovationskraft in Deutschland verstärken und in der Jugend mehr Begeisterung für eine IT-Ausbildung wecken, erklärte der 65-Jährige. Im Rahmen der Initiative wird unter anderem ein Spitzenforschungslabor am HPI eingerichtet.

Dieses soll von 2010 an auf besonders schnell arbeitender Hard- und Software, die derzeit noch in Entwicklung ist, Hochleistungs-Verfahren für das so genannte Service-orientierte Computing erforschen. Auch Wissenschaftlern anderer Universitäten wird das Potsdamer "Future SOC Lab" offen stehen.

Weiteres Element in der fünfteiligen HPI-Initiative ist ein Ausbau des HPI-Forschungskollegs. Derzeit forschen dort knapp 30 Doktoranden und promovierte Nachwuchswissenschaftler. Das Potsdamer Forschungskolleg "HPI Research School" soll nach der Außenstelle Kapstadt in Kürze auch eine am renommierten Technion, der Technischen Universität Israels in Haifa, bekommen.

Angekündigt wurde auch eine Vertiefung der Innovationsforschungs-Allianz mit der Stanford University in Palo Alto, Kalifornien. Beide Elite-Einrichtungen sind seit 2008 in einem von Plattner finanzierten "Design Thinking Research Program" verbunden. Zudem wird das Potsdamer Institut die Kapazität seiner Innovationsschule HPI School of Design Thinking vom nächsten Jahr an von 40 auf 120 Plätze für Studenten verdreifachen.

Begeisterung bei Schülerinnen und Schülern für das Fach Informatik wecken will das HPI mit einer Schülerakademie. Nach einem erfolgreichen Testlauf seit Schuljahresbeginn sollen die drei Arbeitsgemeinschaften für Schüler der Sekundarstufen I und II in Berlin und Brandenburg jetzt voll durchstarten. Zusätzlich lässt das Institut von 2010 an einen "mobilen HPI-Campus" auf Deutschlandreise gehen. Das multifunktionale Fahrzeug wird im ganzen Land Schulen, Ausbildungsmessen und Großveranstaltungen anfahren, um talentierte Jugendliche vor Ort für Informatik zu begeistern und für ein Studium am HPI zu gewinnen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte das HPI anlässlich seines zehnten Geburtstages als "vorbildhafte Privatinitiative", die mehr Nachahmer finden sollte. "Das HPI rangiert bereits auf einem Spitzenplatz unter den deutschsprachigen IT-Fakultäten. Internationale Forschungskooperationen unter anderem mit amerikanischen Eliteuniversitäten tragen zum Ansehen Deutschlands als Wissenschaftsstandort bei", hob die Kanzlerin hervor.

Das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut spielt nach Aussagen der Regierungschefin nicht nur im Bereich der Wissenschaft eine wichtige Rolle, es fungiere auch als Mittler zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Merkel wörtlich: "Als Ausrichter des ersten Nationalen IT-Gipfels 2006 hat das HPI einen Prozess angeschoben, in dem der IT-Standort Deutschland weiter an Format gewonnen hat".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden