Prozessorhersteller ARM gründet "Android Alliance"

Wirtschaft & Firmen Der CPU-Hersteller ARM hat die Gründung der "Android Alliance" offiziell angekündigt. Bei diesem Zusammenschluss hat man es sich zum Ziel gesetzt, Geräte mit Android-Betriebssystem, die auf ARM-basieren, zu fördern. Die "Android Alliance" zählt gegenwärtig 35 Mitglieder. Zu den besonders namenhaften Mitgliedern gehören beispielsweise Zii Labs, Texas Instruments, Archos und American Megatrend.

ARM-Prozessoren kommen heute nicht mehr nur auf Smartphones wie dem iPhone, Palm Pre oder dem Motorola Droid zum Einsatz. Auch auf dem Gebiet der Netbooks ist die ARM-Architektur in Kombination mit dem freien Betriebssystem Android aus dem Hause Google verbreitet.

In Form von einem Solution Center will man den Hardware-Herstellern und Entwicklern eine Anlaufstelle anbieten. Dabei richtet sich das Angebot in erster Linie an kleine Unternehmen.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Android-Entwickler den aktuellen Code-Drop des Betriebssystems mit dem Codenamen "Eclair" in das Android Open Source-Projekt teilweise eingepflegt haben. Im Laufe der kommenden Zeit soll der vollständige Quellcode veröffentlicht werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden