PDC: 'Windows für das Internet' offiziell gestartet

BUILD (PDC) Microsoft hat während der PDC 2009 soeben die Verfügbarkeit der Cloud Computing-Plattform Windows Azure bekannt gegeben. Chief Software Architect Ray Ozzie bezeichnete das neue Angebot als Kern von Microsofts Strategie für Cloud-Dienste. Windows Azure ist Microsofts "Windows für das Internet", das die Grundlage für zahllose Webanwendungen und Dienste von Drittanbietern und den Redmondern selbst bilden soll. Wie bei anderen Cloud-Diensten, können Kunden ganz nach Bedarf Ressourcen nutzen, um ihre Anwendungen bei erhöhter Nachfrage zuverlässiger zu machen.


Windows Azure wurde während der letzten Professional Developers Conference erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und befand sich seitdem in der Testphase. Nach Angaben von Ozzie soll diese so genannte Community Tech Preview (CTP) noch bis zum Ende des Jahres 2009 weiter laufen.

Ab 1. Januar 2010 wird das Angebot dann zur produktiven Nutzung freigegeben. Die Nutzer bekommen dann einen Monat Zeit, sich ausführlich mit dem System vertraut zu machen und alle neuen Funktionen auszuprobieren. Erst ab 1. Februar 2010 will Microsoft dann beginnen, den Kunden die Nutzung in Rechnung zu stellen.

Rückblickend auf die seit dem letzen Jahr laufende Erprobungsphase bedankte sich Ozzie bei den mehreren Zehntausend Testern, die durch ihre Rückemeldungen entscheidend zur Verbesserung beigetrugen. Er gab außerdem bekannt, dass der Blog-Anbieter Wordpress künftig auf Windows Azure setzen wird.

WinFuture Special: PDC 2009
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden