Microsoft-Mitbegründer Paul Allen an Krebs erkrankt

Personen aus der Wirtschaft Der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen ist an Krebs erkannt. Das gab seine Schwester Jody Allen, die gleichzeitig Vorstandsvorsitzende von Paul Allens Investment-Firma Vulcan ist, in einer E-Mail an die Mitarbeiter bekannt. Demnach wurden bei dem Milliardär Non-Hodgkin-Lymphome diagnostiziert. Bereits vor 25 Jahren hatte der heute 56-Jährige mit dieser bösartigen Erkrankung des lymphatischen Systems zu kämpfen. Dies war auch der Grund, warum er Microsoft verließ. Allen erhält nun eine Chemotherapie zur Behandlung.

Laut seiner Schwester Jody Allen fühlt sich ihr Mann gut und ist nach wie vor optimistisch. Er will weiterhin für seine Firma tätig sein, jedoch geht nun erst mal die Gesundheit vor. "Wer Pauls Lebensgeschichte kennt, der weiß, dass er vor knapp 25 Jahren Hodgkins besiegt hat. Er ist optimistisch, auch diese Krankheit besiegen zu können."

Zusammen mit seinem Klassenkameraden Bill Gates hatte er 1975 Microsoft gegründet. In einer Mitteilung erklärt Gates zusammen mit seiner Frau Melinda, dass sie Allen in ihre Gedanken und Gebete einschließen. "Paul gehört zu meinen engsten Freunden und ich kenne ihn als starke und unverwüstliche Persönlichkeit", sagte Gates.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren88
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden