Windows 7: MS will Aktivierungs-Umgehung stoppen

Windows 7 Nachdem in der letzten Woche bekannt wurde, dass man die in Windows Activation Technologies zur Aktivierung von Windows 7 mit einer Reihe von Programmen zumindest unterdrücken kann, hat Microsoft angekündigt, gegen entsprechende Versuche vorzugehen. Der Softwarekonzern erklärte in einer Stellungnahme gegenüber 'Cnet', dass man über die Versuche, die in Windows integrierten Aktivierungstechnologien zu umgehen, informiert sei. Derzeit arbeite man bereits daran, Gegenmaßnahmen einzuleiten, so das Unternehmen.

Ein Microsoft-Sprecher riet den Kunden darüber hinaus, ausschließlich ordnungsgemäß lizenzierte Versionen von Windows 7 einzusetzen. Bei gefälschten oder illegal modifizierten Ausgaben sei das Risiko sehr hoch, dass möglicherweise Viren, Würmer oder andere Schadsoftware auf den Computer der Anwender gelangen.

Mit der jüngst bekannt gewordenen Methode werden lediglich die Warnmeldungen unterdrückt, die normalerweise angezeigt werden, wenn der normalerweise auf 30 Tage begrenzte Testzeitraum von Windows 7 abgelaufen ist. Die Aktivierung muss dann nicht mehr vorgenommen werden und das Betriebssystem lässt sich praktisch unbegrenzt nutzen.

WinFuture Special: Windows 7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
34,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,00
Ersparnis zu Amazon 46% oder 15,97
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden