David Irving: Mail-Account & Webseite übernommen

Hacker Einer Gruppe von Hackern ist es offenbar gelungen, Webseiten und E-Mail-Accounts des Holocaust-Leugners David Irving zu knacken. Die hierbei gesammelten Informationen wurde auf der "Whistle-Blowing"-Webseite Wikileaks veröffentlicht. Alles in allem sollen sich die virtuellen Eindringlinge Zugriff auf zahlreiche E-Mails, zwei Webseiten und die zugehörigen Backups verschafft haben. Die beiden Webseiten und die Sicherungen wurden bei dieser Aktion angeblich gelöscht. Die Internetpräsenz des bekannten Rechtsextremen ist derzeit nicht erreichbar.

Irvings Assistentin, Jaenelle Antas, teilte gegenüber dem Online-Portal 'Wired' mit, dass die Internetseiten zwar momentan nicht im Netz verfügbar seien, man allerdings ein lokales Backup der Daten habe. Da der zuständige Provider gegenwärtig einige Wartungsarbeiten durchführe, dürft sich der Zugriff auf den Server in den nächsten Tag schwierig gestalten.

Aus den entwendeten E-Mails gehen einige persönliche Informationen hervor. Unter anderem soll es sich hierbei um Streitigkeiten mit der Assistentin handeln.

Obendrein scheinen auch Kontoinformationen über die finanziellen Unterstützer von Irving enthalten zu sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Tipp einsenden