Microsoft MultiPoint Server erscheint nächstes Jahr

Microsoft Bei dem MultiPoint Server 2010 handelt es sich um ein neues Produkt, welches besonders für Schulen interessant sein könnte. Dabei übernimmt ein Computer die Rolle des Servers. Die Clients werden über USB an diesen angebunden. Für die Benutzer soll auch bei dieser Verbindung aus Client und Server der Eindruck entstehen, dass sie mit einem eigenen Rechner arbeiten. Die Anmeldung wird hierbei mit zur Verfügung gestellten Konten erfolgen. Zum Arbeiten stehen gängige Programme zur Verfügung, teilte Microsoft mit. Im Hinblick auf die Optik soll der MultiPoint Server deutlich an Windows 7 erinnern.

Die Verwaltung der Zugänge werden sodann die Lehrkräfte, die besondere Rechte erhalten, übernehmen. Mit diesen Lehrer-Accounts können folglich neue Zugänge erstellt und auch gelöscht werden. Zu diesem Zweck stellt Microsoft das Verwaltungswerkzeug "MultiPoint Manager" bereit.

Der MultiPoint Server 2010 soll die Kunden aus verschiedenen Gründen überzeugen. Laut Microsoft wird hierbei eine sehr einfache Bedienung möglich sein. Obendrein könne man damit die Kosten deutlich reduzieren, heißt es.

Den getroffenen Ankündigungen zufolge wird der MultiPoint Server 2010 in der ersten Jahreshälfte des kommenden Kalenderjahres in verschiedenen Sprachversionen erscheinen. Einen genauen Preis hat Microsoft bisher noch nicht genannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr Bosch 12V Akku Säge EasyCut 12 mit NanoBlade Technologie ohne Akku, Sägeblatt, Karton (12 Volt System, 2,5 Ah)Bosch 12V Akku Säge EasyCut 12 mit NanoBlade Technologie ohne Akku, Sägeblatt, Karton (12 Volt System, 2,5 Ah)
Original Amazon-Preis
93,04
Im Preisvergleich ab
84,44
Blitzangebot-Preis
79,93
Ersparnis zu Amazon 14% oder 13,11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden