Microsofts Download-Tool verletzt die GPL-Lizenz

Microsoft Nachdem Microsoft vor einigen Tagen vorgeworfen wurde, die GPL-Lizenzbestimmungen beim "USB/DVD Download"-Tool von Windows 7 zu verletzen, hat der Softwarekonzern einen genauen Blick auf diese Umstände geworfen. Das Werkzeug wurde daraufhin vorübergehend aus dem Store entfernt. Wie sich nun herausgestellt hat, enthält das Download Tool von Microsoft mehrere Teile, die unter der GPLv2 -Lizenz stehen. Laut Peter Galli, dem Open Source Community Manager von Microsoft, wurde diese Anwendung in Zusammenarbeit mit einem Drittanbieter entwickelt. Dass hierbei die GPL-Lizenz verletzt wurde hat Peter Galli zudem bestätigt.

Da Microsoft die Bedingungen der GPL in diesem Fall einhalten will, sollen sowohl der Quellcode der Applikation als auch die Binärdateien in der kommenden Woche unter der General Public License v2 herausgegeben werden.

Aufgedeckt wurde dieser Sachverhalt von einem Entwickler, der offenbar bemerkte, dass die Anwendung von Microsoft Quellcode des Open-Source-Programms "Applikation ImageMaster" enthält.

Diese Anwendung steht auf Microsofts Codeplex-Plattform unter der GPL-Lizenz zur Verfügung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Original Amazon-Preis
69,18
Im Preisvergleich ab
61,05
Blitzangebot-Preis
47,89
Ersparnis zu Amazon 31% oder 21,29

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden