Windows 7: Produkt-Aktivierung ist schon geknackt

Windows 7 Der Aktivierungs-Mechanismus von Microsofts neuen Betriebssystemen Windows 7 und Windows Server 2008 R2 kann offenbar bereits mit zwei einfachen Tools umgangen werden. Das berichtete das US-Magazin 'Ars Technica'. Den Angaben zufolge sind inzwischen verschiedene Tools verfügbar, die gemeinsam eingesetzt werden müssen, um illegale Kopien von Windows 7 normal nutzen zu können. Eines von ihnen sorgt beispielsweise dafür, dass sämtliche Dateien des Systems, die die Prüfung des Aktivierungs-Status vornehmen, blockiert werden.

Allerdings beschränkt sich dieses auf die Windows Activation Technologies (WAT). Nach Ablauf der 30-tägigen Frist bis zur Eingabe des richtigen Produkt-Keys treten weiterhin die gewohnten Effekte auf: Der Nutzer wird zur Freischaltung aufgefordert, das Hintergrundbild bleibt schwarz und eine Einblendung weist darauf hin, dass die vorliegende Installation nicht korrekt lizenziert ist.

Diese Effekte können allerdings mit einem weiteren Tool abgeschaltet werden, dass ebenfalls schon im Netz verfügbar ist. Wie das Magazin berichtet, hätten diese Methoden sowohl auf der 32-Bit- als auch der 64-Bit-Fassung von Windows 7 funktioniert.

Schon im Sommer tauchten erste Tools auf, mit denen sich die Aktivierung umgehen ließ. Damals funktionierte dies aber nur in Verbindung mit einem BIOS-Patch oder einer entsprechenden Emulation beim Boot-Vorgang.

Zu kaufen bei Softwareload:



Alle Informationen: WinFuture.de Windows 7 Special
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren144
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Lenovo Ideapad Flex 2-14DLenovo Ideapad Flex 2-14D
Original Amazon-Preis
399
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis 13% oder 50
Jetzt Kaufen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden