Studie: Raubkopien keine Gefahr für Spielehersteller

Filesharing Laut einer Umfrage der TIGA sind die Spielehersteller der Meinung, dass Raubkopien keine grundsätzliche Bedrohung der Spieleindustrie sind. Dennoch handelt es sich dabei um ein ernstzunehmendes Problem. Die TIGA ist eine Vereinigung der europäischen Spielehersteller. Unter den Mitgliedern wurde eine Umfrage durchgeführt, mit deren Hilfe die Gefahr durch Raubkopien eingeschätzt werden soll. Nur 10 Prozent sind der Meinung, dass die Bedrohung so groß ist, dass die eigene Existenz gefährdet ist.

Immerhin 60 Prozent sehen es als notwendig an, sich mit dem Thema weiterhin beschäftigen zu müsse. 90 Prozent gehen davon aus, dass die Probleme im Zusammenhang mit Raubkopien von Videospielen noch weiter zunehmen werden. Uneinig ist man sich bei der Frage, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten.

Rund die Hälfte der Spielehersteller spricht sich dafür aus, dass sich die Regierungen verstärkt um die Verfolgung der Raubkopierer kümmern sollten. Die andere Hälfte ist der Meinung, dass dies nicht die Aufgabe des Parlaments ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden