Bioshock 2: Entscheidungen aus Teil 1 berücksichtigt

PC-Spiele Der Creative Director des kommenden Ego-Shooters "Bioshock 2", Jordan Thomas, hat kürzlich während einer Präsentation verraten, dass man die Entscheidungen, die der Protagonist Jack Ryan im ersten Teil getroffen hat, berücksichtigen wird. Demnach wäre es möglich, dass Ryan als religiöse Figur in Bioshock 2 auftaucht, berichtet 'GameStar'. "Es ist sozusagen eine religiöse Frage geworden, was Ryan am Ende von Bioshock 1 getan hat. Die Dinge, die er getan hat, werden in Bioshock 2 heftig von den Splicers debattiert. Wir wollen jede mögliche Entscheidung, die der Spieler im ersten Teil treffen konnte, berücksichtigen", erklärte Thomas.


In "Bioshock 2" wird man die Rolle des ersten Big Daddys übernehmen. Aufgrund der schweren Ausrüstung ist man nicht gerade schnell unterwegs, dafür kann man sich gegen Feinde sehr effektiv zur Wehr setzen. Vor allem der Bohrer am rechten Arm hat eine "durchschlagende" Wirkung. Außerdem kann man von den Zusatzfähigkeiten in Form von Plasmiden Gebrauch machen.

Die Big Sister ist der neue Feind in Bioshock 2. Sie ist nicht nur stark, sondern auch äußerst wendig. Zudem beherrscht sie Telekinese und kann damit Gegenstände durch die Luft werfen, die den Big Daddy sehr schnell zum Liegen bringen.

"Bioshock 2" wird am 9. Februar 2010 weltweit in den Handel kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Bioshock Infinite im Preisvergleich

BioShock-Downloads

Tipp einsenden