Die TuneUp Utilities 2010 im Praxis-Test

Im letzten der vier großen Teilbereiche, dem Punkt "Windows anpassen" finde sich zahlreiche Möglichkeiten zur optischen Anpassung der Windows-Betriebssysteme ein. Angefangen von einer alternativen Gestaltung der Symbole oder des Anmeldebildschirms lassen sich mit dem TuneUp Styler auch die genauen Abstände der Symbole und Verknüpfungen auf das Pixel genau einstellen.

Änderungen am Betriebssystem selbst, dazu gehören etwa Eingabeoptionen, Animationen und Effekte sowie weiterführende Optionen zur Netzwerkverbindung lassen sich ebenfalls in diesem Menü aufrufen. Da hierbei einige sehr spezielle Einstellungen vorgenommen werden können, sei hierbei auf das Rescue Center hingewiesen. Dort können die getroffenen Änderungen aufgelistet und zurückgenommen werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei TuneUp Utilities 2010 ist der Turbo-Modus zum Beenden von unnötigen Prozessen und Hintergrunddiensten zugunsten eines flüssigen Ablaufs von Programmen und Spielen. Den Benutzern soll dieser Modus die Möglichkeit geben, die volle Leistung ihrer Rechner nutzen zu können. Dies wird unter anderem durch das Abschalten von Wartungsdiensten, externen Geräten oder Fehlerberichten durch nur einen Mausklick erreicht. Der Turbo-Modus lässt sich durch einen weiteren Klick auch wieder deaktivieren und das System nimmt den bisher gewohnten Betrieb mit den üblichen Diensten wieder auf.

TuneUp Utilities 2010 TuneUp Utilities 2010 TuneUp Utilities 2010

Auch im Hinblick auf den Turbo-Modus bietet das Werkzeug die Möglichkeit der persönlichen Konfiguration. Bei diesem Setup wird der Benutzer beispielsweise gefragt, ob er automatisch im Hintergrund startende Wartungsmaßnahmen zur Pflege des Computers auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchte. Und auch die Verbindung zu externen Geräten kann an dieser Stelle für den Turbo-Modus je nach Wunsch eingeschränkt werden. Insgesamt konnten bei unserem Test 11 Optimierungen für den Turbo-Modus festgelegt werden. Wie bereits erwähnt, können die dort getroffenen Einstellungen durch einen Klick auf den Turbo-Modus-Button wieder rückgängig gemacht werden. In unserem Test verlief das Umschalten in und aus dem Turbo-Modus ohne Probleme.

TuneUp Utilities 2010 ermöglicht einen schnelleren Start von Programmen und bringt mehr Stabilität. Die Live-Optimierung ist auf der folgenden Seite beschrieben!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren148
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden