Stück Weißbrot vermutlich Schuld an Ausfall des LHC

Kurioses Wegen eines Überhitzungsproblems musste der weltgrößte Teilchenbeschleuniger "Large Hadron Collider" (LHC) erneut seine Dienste einstellen. Inzwischen scheint die Ursache für dieses Problem klar zu sein. In einem der oberirdischen Teile des Teilchenbeschleunigers wurde ein Stück Weißbrot gefunden. Dies sei für ein Problem mit dem Kühlsystem und der damit verbundenen Überhitzung verantwortlich.

Ein CERN-Mitarbeiter teilte gegenüber dem Online-Portal 'Register' mit, dass ein Stück Brot auf einer Stromschiene gefunden wurde.

Wie es zu diesem Vorfall kommen konnte, scheint momentan noch nicht lückenlos klar zu sein. Es gilt jedoch als sehr wahrscheinlich, dass ein Vogel das Brot fallen ließ.

Inzwischen scheint die Temperatur des Large Hadron Colliders wieder normal zu sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr devolo dLAN 500 WiFi Powerlinedevolo dLAN 500 WiFi Powerline
Original Amazon-Preis
62,90
Im Preisvergleich ab
50,90
Blitzangebot-Preis
49,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 12,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden