Sun Microsystems schreibt erneut rote Zahlen

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Serverhersteller Sun Microsystems hat im ersten Quartal dieses Jahres erneut rote Zahlen geschrieben. Sun äußerte sich zu diesem Thema am gestrigen Freitag nach US-Börsenschluss. Den offiziellen Aussagen zufolge ging der Nettoverlust auf 120 Millionen US-Dollar von 1,68 Milliarden US-Dollar zurück. Vorrangig sollen dafür die gesunkenen Betriebsausgaben eine Rolle spielen.

Auch in den vorausgegangenen Quartalen befanden sich die Zahlen von Sun schon im Minus. Für den Einbruch der Zahlen wird die anhaltende Unsicherheit wegen der Verzögerung beim Verkauf der Firma an Oracle verantwortlich gemacht.

Obendrein soll der Wettbewerbsdruck einen großen Teil zur momentanen Situation beitragen.

An und für sich wollte Oracle die Übernahme von Sun für sieben Milliarden US-Dollar schon im August dieses Jahres abschließen. Die erforderliche Zustimmung der US-amerikanischen Behörden habe man bereits erhalten.

Allerdings lässt die Zustimmung der Europäischen Kommission noch bis Anfang Januar des kommenden Jahres auf sich warten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr scart Konverter
scart Konverter
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
18,69
Ersparnis zu Amazon 19% oder 4,30
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden