VZ-Netzwerke: Betreiber geraten in Erklärungsnot

Wirtschaft & Firmen Nach dem Selbstmord des schülerVZ-Hackers Matthias L., geraten die Betreiber der VZ-Netzwerke und die Justiz in Erklärungsnot. Der 20-Jährige hatte mit einem selbst entwickelten Programm etwa 2,7 Millionen Daten von VZ-Nutzern ausgelesen. Dazu hatte sich der im Internet unter dem Pseudonym 'Exit' bekannte Matthias L. öffentlich bekannt und auf YouTube ein Video veröffentlicht. Darin ist zu sehen, wie das Sammeln der Daten ermöglicht wurde.

Nachdem die Sicherheitslücke auf dem Portal schülerVZ bekannte wurde, setzte sich der Technikchef der VZ-Gruppe über das Internet in Verbindung mit Matthias L. Hierbei sei das Thema Geld mehrfach angesprochen worden, heiß es in einem Artikel von 'Spiegel Online'.

In der vergangenen Woche bestritt das Unternehmen, dass es zuerst die VZ-Seite gewesen sei, die Geld in Aussicht stellte. Zu Einzelheiten wollte der VZ-Geschäftsführer Markus Berger-de León keine Stellung beziehen.

Anschließend sei es zu einer Verhandlung in Berlin gekommen. Gegenüber der Polizei sagte der VZ-Technikchef aus, dass man Matthias L. 80.000 Euro angeboten habe. Da er für eine weitere Kooperation sofort 20.000 Euro verlangte, habe man die Polizei verständigt.

Der Verteidiger von Matthias L., Ulrich Dost, hält es für sehr unwahrscheinlich, dass sein Mandant wegen versuchter Erpressung verurteilt worden wäre. Überdies gilt es als fragwürdig, wieso man Matthias L. in einer Einzelzelle untergebracht habe. Schließlich war aktenkundig klar, dass er an einer "kombinierten Persönlichkeitsstörung" litt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Original Amazon-Preis
208,96
Im Preisvergleich ab
195,00
Blitzangebot-Preis
116,09
Ersparnis zu Amazon 44% oder 92,87

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden