Klage: iPhone-Spielehersteller sammelt Rufnummern

Handys & Smartphones Die Firma Storm8, die für einige besonders populäre iPhone-Spiele verantwortlich ist, soll über eine Hintertür in der Software die Telefonnummern der Nutzer gesammelt haben. In den USA wurde deshalb eine Klage gegen Storm8 eingereicht. Angeblich hat das Unternehmen in seinen Spielen Code integriert, mit dem sich Schutzmaßnahmen des iPhones umgehen lassen, die ein Sammeln von Nutzerdaten verhindern sollen. Auch wenn Storm8 mit der Telefonnummer des Users nichts anfangen kann, nutzen die Spiele diese "Backdoor" angeblich, um die Rufnummer der Kunden zu übermitteln, berichtet 'The Register'.

Storm8 soll die entsprechende Technologie in allen seinen Spielen eingesetzt haben oder dies noch immer tun. Nach Angaben der Firma wurden die Spiele bisher mehr als 20 Millionen Mal heruntergeladen. Fünf der Titel gehören derzeit zu den 50 meist heruntergeladenen kostenlosen Anwendungen im Apple App Store.

Schon früher hatte es entsprechende Vorwürfe gegen Storm8 gegeben. Das Unternehmen behauptete später, dass man zwar Nummern gesammelt habe, was jedoch angeblich auf einen inzwischen behobenen Fehler zurück zu führen war. In der Klage wird dies als falsche Behauptung zurück gewiesen, weil angeblich speziell dafür konzipierter Code verwendet wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson Expression Premium XP-830 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker (Scanner, Kopieren, Fax)Epson Expression Premium XP-830 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker (Scanner, Kopieren, Fax)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
136,08
Blitzangebot-Preis
125,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 23,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden